Ecstatic Dancing

When there is only dancing and no dancer anymore - 
than it is ecstasy. 

 
Unsere Intention der Ecstatic Dances in St. Pölten ist es, gemeinsam mit euch einen Raum zu eröffnen in dem sich Menschen jeden Alters und jeden Hintergrundes möglichst frei und vorurteilsfrei (und barrierefrei!) bewegen können, sowohl innerlich, als auch äußerlich. Wir kooperieren mit dem Büro für Diversität in St. Pölten und stehen für Vielfalt, individuelles Empowerment und Gemeinwohl.

Ecstatic Dance ist ein Event, das durch bestimmte Richtlinien Workshop- bzw. Ritual-Charakter hat, dadurch aber nicht einschränken will, sondern durch diesen klaren Fokus sichere Erfahrungsräume ermöglicht, die auf konventionellen Tanzparties so nicht zu finden sind. 

Die 4 wichtigsten Richtlinien lauten: 
- Tanze, so wie auch immer es dir entspricht (beweg dich schamfrei, aber nicht kopflos)
- Kein Sprechen am Dancefloor (um weniger im Kopf und mehr im Körper zu sein)
- Achte deinen und den Raum der anderen (um sich in Vertrauen der Erfahrung hingeben zu können)
- Kein Alkohol und keine Drogen (um die Erfahrung so wie bewusst wie möglich zu erleben)

Die erste Richtlinie ist eine Einladung zum Ausdrücken anstatt zu unterdrücken oder beeindrucken. Vertrau auf Deine innere Führung, welche durch Deine Hingabe an die Musik in Gang gesetzt wird.

Durch die zweite Richtlinie – Kein Sprechen am Dancefloor – wird der Fokus des Abends klar auf das Spüren des eigenen Körpers und dessen Bewegungen gelenkt. Auch alle Menschen, die kein Deutsch sprechen, können dadurch voll integriert teilnehmen. 

Das führt zur dritten Richtlinie – Respektiere deinen Raum und den Raum der anderen. Manche Menschen kommen um Contact-Improvisation auszuüben, manche surfen durch den Dancefloor von Interaktion zu Interaktion, und wieder andere wollen einfach nur sich selbst spüren und für sich selbst tanzen. So oder so - bitte respektiere den Raum des jeweils anderen. Sicher sind Begegnungen am Dancefloor und das Tanzen inmitten von vielen lieben Menschen wichtige Aspekte von jeder Tanzveranstaltung. Wir wollen aber betonen, dass es bei Ecstatic Dances NICHT – wie oft beim normalen Weggehen – um flirten und kennenlernen des anderen Geschlechts geht. Sicher kann und darf das passieren Es geht uns aber darum, dass Frauen sich bei uns sicher fühlen und wissen, dass es vollkommen okay ist, wenn sie alleine tanzen wollen. 

Die vierte Richtlinie ist besonders wichtig: Bitte kein Alkohol und keine Drogen vor und während der Veranstaltung. Warum? 
Um einen möglichst klaren sowie bewussten Raum zu ermöglichen, an dem wir uns an Musik und Bewegung berauschen. Wir öffnen und betreten individuelle und kollektive Erfahrungsräume, in denen wir ein Höchstmass an Achtsamkeit und Bewusstsein von allen Beteiligten benötigen. Danke für Euren Respekt diesem Vertrauensraum gegenüber. 

 

Hier gibt’s einen kleinen Einblick in Form einer Kurz-Doku von und über Ecstatic Dance Thailand: https://www.youtube.com/watch?v=lY41coxPKuY